MamamachtPause

 

 

[Rezension] Träume süß im Hexenwald - Katrin Lankers

Träume süß im Hexenwald - Katrin Lankers

"Träume süß im Hexenwald" ist der dritte Märchen/Jugendthriller aus dem Planet Girl/Thienemann Verlag, den ich gelesen habe, und ich hätte auch diese Geschichte immer weiter lesen können. Auch hier stach mir das Cover und die Innengestaltung wieder sofort ins Auge.

Nach einer alten Legende zufolge, befreite eine Hexe das Dorf von ihrer Hungersnot, und Jahr für Jahr bringen die Jugendlichen bei einem Volksfest der mutmaßlichen Hexe ihre Opfergaben in den Wald, da sie Angst vor ihrer Rache haben - Angst davor, wenn die Opfergaben der Hexe nicht gefallen, würde sie einen von ihnen im Wald da behalten ...

Dieser Legende möchte Gretas Vater Paul nachgehen, denn er ist Professor und sein Fachgebiet sind Märchen und Sagen. Somit verbringen Greta und ihr Vater die Ferien in einem alten kleinen Holzhaus in dem Örtchen Bixdorf. Bei dem diesjährigen Volksfest verschwindet Johannes, der Sohn des Ortsvorstehers in den sich Greta kurz davor verliebt hat. Greta macht sich auf die Suche nach ihm, und schwebt bald selbst in Gefahr ...

Die Autorin Katrin Lankers versteht ihr Handwerk sehr gut, auf 224 Seiten eine kurze aber sehr spannende und schöne Story niederzuschreiben. Ihr Schreibstil ist leicht und flüssig, sodass ich das Buch innerhalb kurzer Zeit ausgelesen habe. Sie hat es sehr gut verstanden für mich als Leserin eine märchenhafte und spannende Atmosphäre aufzubauen. Die Charaktere in "Träume süß vom Hexenwald" haben mir auch gut gefallen.

Gerade für Jugendliche die nicht so gerne lesen, aber dennoch eine spannende Geschichte erwarten würden, finde ich das "Träume süß im Hexenwald" (auch die anderen beiden Märchenthriller "Blut ist im Schuh" und "Aschenputtels letzter Tanz") wie für sie gemacht sind ...

Fazit
5 von 5 Sternen
Quelle: http://printed-words.blogspot.de