MamamachtPause

 

 

[Jugendbuch] "Anders als sie" - Lauren Strasnick

Anders als sie - Lauren Strasnick

Holly hat vor einigen Monaten ihrer Mutter verloren. Seitdem lebt sie mit ihrem Hund Harry und ihrem Vater Jeff alleine. Ihr bester Freund aus Kindertagen, Nils, sowie der Theaterlehrer Ballanoff und ihr Hund Harry, versuchen sie zu trösten. Eines Tages ist sie umso mehr überrascht, das der beliebte Junge Paul Bennet an ihr Interesse zeigt, und mit ihm erlebt sie auch ihr erstes Mal. Völlig sprachlos macht es sie zudem, das er sie auch wiedersehen möchte. Doch Paul kommt schnell wieder mit seiner Ex-Freundin Saskia zusammen, und trifft sich weiterhin mit Holly. Als Saskia dann eines Tages ihre Freundin wird, weiß sie nicht was sie tun soll. So bringt sie sich in eine heikle Situation, und diese wird auch noch verschärft, indem Paul sie erpresst. Paul wird sie beide verraten, wenn sie sich nicht weiterhin treffen, um nachts ihre intime Beziehung weiter zu führen. In dieser heiklen Situation, sind sich ihr bester Freund Nils und sie noch näher gekommen als sie jemals erwartet hätten. Wie kann sich Holly wieder aus der Zwickmühle befreien können, ohne ihre Freunde Saskia und Nils zu verletzen?

Bei den Protagonisten hatte ich so meine "Lieblinge", aber auch einen, der mich immer mehr sauer gemacht hat. Holly, die Hauptprotagonistin, schließt man von Anfang an ins Herz, genauso wie den locker wirkenden Vater Jeff und Hollys Klavierlehrer Ballanoff und ihren besten Freund Nils. Bei Saskia war ich mir niht so sicher, ob alles nur "Show" ist oder was ich überhaupt von ihr halten sollte. Nun komme ich auch zu dem mich sauer machenden Protagonisten Paul Bennet. Er ist anfangs zwar liebenswürdig, aber nach und nach hätte ich ihn am liebsten erwürgen können *lach*. Egal was ich jetzt über ihn schreiben würde - damit würde ich nur rumspoilern, und das möchte ich nicht.

Am meisten haben mir die Gespräche zwischen Holly und ihrem Klavierlehrer Ballanoff gefallen. Hier konnte man sich Hollys Mutter auch mal vor Augen führen, wie sie gewesen sein muss in ihrer Jugendzeit, denn Ballanoff kannte sie auch von früher.

Auch der Titel des Buches "Anders als sie" hat eine große Bedeutung in der Geschichte. Holly wird immer darauf angesprochen das sie sich ihrer Mutter so sehr ähnelt, aber ihr Klavierlehrer Ballanoff zersreut ihre Gedanken darüber immer wieder.

"Anders als sie" ist eine locker und leichte Lektüre für zwischendurch. Man fliegt einfach nur so über die Seiten, ohne sich groß Gedanken machen zu müssen, was alles passieren wird oder könnte. Zwar habe ich das Buch für ein Liebesgeschichte mit Happy-End gehalten, wobei mir dann später klar wrde, das dies dann nicht so sein würde. Ein Jugendbuch was ganz ohne Kitsch auskommt.

Fazit
4/5 Sternen

Quelle: http://printed-words.blogspot.de