MamamachtPause

 

 

[Rezension] Saeculum - Ursula Poznanski

Saeculum - Ursula Poznanski


Die Autorin Ursula Poznanski hat mir schon mit "Erebos" gefallen, und somit durfte "Saeculum" natürlich nicht in meinem Regal fehlen. Zudem sieht die Aufmachung des Buches so schön düster aus. Ein schwarz-weißes Cover, das einen schwarzen Buchschnitt hat, und der Schriftzug wurde fühlbar nach außen hin geprägt. Ich finde die Aufmachung richtig klasse, und das Buch ist ein echter Hingucker fürs Bücherregal.

 

 

Der Titel des Buches passt perfekt zu der Geschichte, denn "Saeculum" bedeutet das Zeitalter oder auch Jahrhundert. Dies ist der Name des Mittelalter-Rollenspiels an dem die Protagonisten in dem Buch teilnehmen. Da der Klappentext schon viel verrät, möchte ich nicht weiter auf den Inhalt aus Spoilergründen eingehen.

Ihre Protagonisten hat Ursula Poznanski wunderbar ausgearbeitet. Bastian war mir genauso wie Sandra von Anfang an sympathisch, wobei ich Iris anfangs nicht mochte, und jeder der Protagonisten macht in dem Buch eine tolle Entwicklung durch. Da denkt man auch mal anders über den ein oder anderen.

Besonders wenn man dabei bedenkt, als es am Ende nochmal ziemlich gefährlich wird, wie sehr sich Menschen umwandeln können, wenn es ums Überleben geht. Das hat die Autorin mir ziemlich deutlich vor Augen gezeigt. Auch hat sie sich sehr mit den Themen "Mittelalter" und "Rollenspiele" richtig gut auseinander-gesetzt.

Ursula Poznanski versteht es auch in "Saeculum" mich als Leser spannend ans Buch zu fesseln, und hat bei mir bis zum Ende des Buches eine gruselige Atmosphäre erzeugt. Ich fieberte und rätselte mit, und die Autorin schaffte es, mich bis zum Ende mit meinen Vermutungen im dunkeln tappen zu lassen.

"Saeculum" kann ich getrost auch älteren Lesern empfehlen, denn es ist meiner Meinung nach etwas für jeden, der sich für das Mittelalter interessiert, oder auch das Genre mag. Kurz gesagt: Ein All-Age-Buch für jeden, der sich gerne mit dem Mittelalter oder Rollenspielen auseinandersetzen möchte!

Fazit
4,5 von 5 Sternen
Quelle: http://printed-words.blogspot.de