MamamachtPause

 

 

Gestohlene Rache

Gestohlene Rache - Elisabeth Naughton > Als die Archäologin Dr. Lisa Maxwell dem gut aussehenden Rafe Sullivan begegnet, schlägt sie alle Vorsicht in den Wind und verbringt eine heiße Liebesnacht mit ihm. Doch am nächsten Morgen erwacht sie in einem leeren Bett – und schlimmer noch: mit einem leeren Safe! Der verführerische Dieb hat eine wertvolle antike Figur entwendet. Voller Wut nimmt die Wissenschaftlerin seine Spur auf, um sich ihr Eigentum zurückzuholen ... Dr. Lisa Maxwell trifft bei einem Vortrag in Italien einen attraktiven Mann namens Rafe Sullivan. Die beiden verbringen einen schönen Abend mit einem romatischen Abendessen zusammen, und dann verbringen die beiden auch die Nacht miteinander. Als Lisa am nächsten Morgen erwacht, ist ihr Bett und auch ihr Safe leer. Darin befand sich ein sehr wertvolles Figurenrelief - die erste Rachegöttin. Wütend sucht sie nach Rafe, und dieser schlägt ihr vor, gemeinsam nach den beiden fehlenden Rachegöttinnen zu suchen. Bald müssen die beiden aber feststellen, das sie nicht die einzigen sind, die sich auf die Suche nach den wertvollen Reliefen gemacht haben ... "Gestohlene Rache" von Elisabeth Naughton ist der Auftakt einer Trilogie. Da ich schon gerne die Filme "Indiana Jones" und "Jack Hunter" gesehen habe, hat es mich sehr gereizt dieses Buch zu lesen, denn in diesem Buch geht der Leser mit der Archäologin Lisa Maxwell auf die Suche nach archäologischen Schätzen. Elisabeth Naughton hat ihre Charaktere liebevoll ausgearbeitet. Nach und nach kommt immer wieder etwas aus der Vergangenheit von Lisa und Rafe ans Tageslicht. Ihre beiden Hauptcharaktere habe ich ziemlich schnell ins Herz geschlossen, und somit musste ich das Buch bis zum Ende durchlesen. Besonders die Perspektiv-Wechsel der beiden Charaktere haben mir gut gefallen, da man als Leser einen schönen Einblick in die Gefühlswelt des jeweiligen Charakters bekommt. Man versinkt als Leser sofort in die spannende Geschichte, da die Autorin einen flüssig zu lesenden Schreibstil hat. Elisabeth Naughton versteht es gekonnt, die Anziehungskraft zwischen Lisa und Rafe die sich nach und nach immer mehr aufbaut, sowie die Spannung aufrecht zu halten. Die Gefühle der beiden, verschwinden nicht in den Hintergrund, sondern machen einen Großteil der Geschichte aus. Die aufbauende Liebesgeschichte, verbunden mit einer Suche nach archäologischen Schätzen, ist eine wunderbare Mischung, die der Autorin definitiv gelungen ist. Die Autorin versteht es auch sehr gut, den Leser an den Gedanken von Lisa und Rafe teilhaben zu lassen. Man fragt sich z.B. wie man sich fühlen würde, wenn man jegliche Orientierung verloren hätte. Diese und einige anderen Szenen im Buch haben mir sehr gut gefallen, denn so weiß der Leser genau, wie sich Lisa oder Rafe gerade fühlen. "Gestohlene Rache" hat mir auf jedenfall ein paar schöne Lesestunden bereitet, und ich kann es jedem Leser empfehlen, dem auch Bücher mit den Themen Archäologie, eine spannende Schatzsuche und dazu noch eine schöne Liebesgeschichte gefallen würden .... Fazit 5/5 Sternen